Ferien, Flirt und Fliederküsse

Jugendroman | Erscheinungsdatum: 01.03.2008

Tagebuch-Blog-Roman aus zwei Perspektiven über Ferien, Vorurteile, Hobbies, große Lügen, Fliederküsse und die erste Liebe.

„Feriencamp Bellevue – heißt so viel wie schöne Aussicht, ist aber schwer gelogen!!
Die Wahrheit ist nämlich: Aussichten = katastrophal“

Sprachkurs in Frankreich statt Urlaub – Ärgs! Hätte Lisa bloß nicht aus Mitleid mit ihrer besten Freundin Anne zugesagt, teilzunehmen. Tja, zu spät. Die nächsten Wochen, da ist sich Lisa sicher, werden ein Alptraum: Anne trauert ihrem Schulschwarm Ronnie hinterher und die anwesenden Jungs sind nicht gerade geeignet, sie davon abzulenken. „Auch wenn der ein oder andere vermutlich ganz nett ist, sie sind halt alle miteinander klein – KLEIN. In Großbuchstaben.“ Doch am Kennenlernabend taucht der 17-jährige Segellehrer Pascal  auf Und – BAM! – ist alles plötzlich anders, nämlich: „Total magisch. Fast wie im Film. Mit Zeitlupe und so!“ Allerdings ist Lisa bei weitem nicht die einzige, bei der der smarte 17-Jährige für Schmetterlinge im Bauch sorgt. Selbst Anne scheint nichts dagegen zu haben, den Sprachkurs unter das Motto „Ferien, Flirt und Fliederküsse“ zu stellen. Und so bleibt Lisa nur ihr Tagebuch, um all ihre Gefühle loszuwerden, die guten wie auch die weniger tollen. Denn Pascal beschwört Lisa, ihre Treffen geheim zu halten, warum nur?

Ferien, Flirt und Fliederküsse

Baumhaus Verlag

Erstauflage

Ferien, Flirts und Fliederküsse

Baumhaus Verlag

Neuauflage

„Bienvenue zu meiner Blog-Miniserie ‚Ferien à la français – Französisch für Anfänger‘ Wie angekündigt werde ich Euch auf dem Laufenden halten, was in den nächsten zwölf Tagen Spannendes passiert“

Jérôme, Lisas Klassenkamerad, eifriger Blogger und Filmfan hat so seine eigene Meinung zu Pascal, den „Schaut mich an, bin ich nicht lecker?-Typen“ und das lässt er alle Leser seines Blogs wissen. Zugegeben, manchmal wünscht er sich, ein bisschen mehr wie der Ältere zu sein. Denn der hat es echt drauf, was die Mädels betrifft. Jérôme selbst rangiert nämlich leider immer nur unter „guter Kumpel“. Auf der anderen Seite wird immer deutlicher, dass der Segel-Crack ein unfaires Spiel spielt. Unter anderem mit Lisa. Lisa, die wirklich toll ist und womöglich einen guten Kumpel gebrauchen könnte – oder sogar mehr? Also entschließt sich Jérôme, alles auf eine Karte zu setzen. Irgendwer muss schließlich etwas tun, oder? Der perfekte Racheplan ist allerdings einer, der gemeinsam mit Lisa, Anne und der kleinen Mimi ausgeheckt wird und ein unvermutetes Dreamteam zusammenführt.

„Die beiden Autorinnen haben das Buch mit viel Charme geschrieben. Ihre Charaktere wurden mit viel Witz und Persönlichkeit ausgestattet, sodass es eine Freude ist, die Jugendfreizeit an der Seite von Lisa, Anne, Jérôme und Co zu erleben. […] das ganze Buch ist durchdrungen von spannenden Verwicklungen, starken Bewährungen für Freundschaft und Liebe sowie liebevoll ausgedachten Charakteren.“
Roter Dorn – das Medienportal

„Ich liebe dieses Buch! Es ist wirklich witzig. Man fühlt sich wieder zurückversetzt in seine eigene Jugend”
Nina Nici (in ihrem Videoblog)

s

Leider Vergriffen

Ferien, Flirt und Fliederküsse ist momentan nur noch gebraucht in Antiquariaten oder im Netz bei Anbietern wie booklooker oder Amazon – in der Erstauflage oder Neuauflage zu finden.
Ferien, Flirt und Fliederküsse