„Ein Tod, womöglich“

Autorin: Simone Veenstra
Regie: Simone Veenstra
Audiokonzept: Simone Veenstra und Elke Koepping

Sprecher: Elke Koepping und Oliver Kube
Produktion: Simone Veenstra & die audiografen

Ton und Schnitt: Sascha Riecken

„Ein Tod, womöglich“ (2015) ist die Hörspielfassung des Textes von Simone Veenstra mit der Nummer 87 aus der Anthologie Tausend Tode (2014, Frohmann Verlag).

„Der tägliche Umgang miteinander spiegelt dabei Themen wie Sterblichkeit, Verantwortung, Angst, Liebe, Trauer, Hoffnung, Respekt und Verlust auf eine ebenso private, manchmal fast zärtlich absurde wie nachvollziehbare Weise.“

Pressetext des Berliner Hörspielfestivals

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

1000 Tode schreiben